Seiten

Dienstag, 20. Januar 2015

Sieben auf einen Streich ...in Fortsetzung

werden es vielleicht nicht, aber


Die Grundüberlegung
  • meine neu erworbene Nähmaschine und ich haben uns noch gar nicht richtig kennengelernt, das sollte sich ändern (irgendwie ist die Ovi immer schneller ;-)
  • es wird Zeit für das erste Mal Reisverschluss
  • der Berg an Jeans zum Recyclen sollte auch mal angegangen werden
  • vielleicht lassen sich ja auch die anderen Stoffe mal recyclen
  • eine neue Handtasche wäre mal nötig

Die Lösung
die Schnabelinabag in Mini

So weit meine Vorsätze im neuen Jahr : das Schnittmuster aus Papier geschnitten, die ersten Jeansteile  gesichtet (könnte passen), die Tasche stand im Kopf fertig vor mir und dann......
drohte das ganze Projekt wieder in der Versenkung zu verschwinden...bis ich heute  bei Frau Käfer vorbeigeschaut habe (solltet ihr auch mal tun,toller Schreibstil) und dran erinnert wurde...da war doch was.

So, und damit die tolle Tasche aus meinem Kopf in naher Zukunft auch auf meine Schulter wandert, gibts die Fortschritte nun hier in Bildern...immer mal wieder wenn denn zwischen dem täglichen Wahnsinn und dem nähen der Alltagsklamotten Platz ist.

Ich hoffe...auch ein zugeschnittenes Schnittmuster ist wenns es schon eine Zeitlang in der Klarsichthülle dümpelt ein Ufo...dann würde ich nämlich gern beim Hauptstadtmonster mitmachen, dass den UFOs den Kampf angesagt hat und zwar hier:

hier also was ich bisher geschafft habe *ganz kleinlaut zeig





















ausgeschnitten sind tatsächlich alle Papierteile

Planung:
  • schmale Vordertasche
  • keinen Zipper
  • offener Reisverschluss
  • Gurte an der Seite (nicht über die Mitte)
  • Dekopatch evtl
  • Innentasche mit Reisverschluss (so er denn aussen klappt)
  • auf die Rückseite ein geplotterter Spruch
  • Hauptstoff Jeans aus der Recyclingkiste
  • Futterstoff möglichst aus Recyclingkiste
Nächster Schritt
Stoffe sichten und zuschneiden.

*grübel* brauch ich eigentlich Vliesofix bei Jeans und so einer kleinen Tasche...weiss das jemand von euch? Naja ich geh jedenfalls morgen mal im Stoffladen schauen und brings mit.


edit: tja der nächste Termin beim Monster ist erst am 29.01. vielleicht gaaaanz vielleicht ist meine Schnabelina bis dahin ja schon fertig...wenn nicht sehen wir uns da wieder ;-)


Jetzt geh ich erstmal an ein Mini Ufo...der 2. Lady Rockers wartet auf Bündchen und die sollten bis Donnerstag zu Rums doch dran zu bringen sein ;-)

Kommentare:

  1. He toll, Hab auch shcon drei Schnabelinas genäht und muß leider leider leider meine neue noch mal auf machen.
    Ich weiß nicht, wie dick dein Jeansstoff ist, wahrscheinlich brauchst du nicht unbedingt ein Vlies zur Verstärkung. Was ich dir bei Jeans aber empfehlen würde: mach die Wendeöffnung in den Boden. Gerade bei dickeren Stoffen und mehreren Schichten wollen viele Maschinen oben nicht mehr ordentlich absteppen - und da ist eigentlich die Wendeöffnung. Ich hab jetzt schon öfter mtibekommen, dass einige auf das Absteppen verzichten.
    Bin aufs Ergebnis gespannt.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. oh klasse, danke für die hilfreichen Tips...wie gesagt das Ergebnis wird ein bischen dauern...aber es kommt auf jeden Fall

    AntwortenLöschen